Bakken, Rezepte

Vegane Kekse backen! Entdecke drei tolle Keksrezepte

keckse backen

Vegane Kekse und Plätzchen backen. Entdecke 3 leckere Rezepte und die Uulki Backutensilien!

Bist du an einem bewölkten Nachmittag mit deinen Kindern zu Hause? Willst du sie dazu ermuntern, etwas anderes zu tun als fernzusehen, Videospiele zu spielen oder YouTube-Videos anzuschauen? Mache ihnen doch den Vorschlag, gemeinsam leckere vegane Kekse zu backen! Die Kekse könnt ihr dann als Nachmittagssnack genießen und/oder den Großeltern oder Freunden als Geschenk überreichen. Lasse deine Kinder eines der untenstehenden Rezepte auswählen. Dann könnt ihr loslegen! Viel Spaß!

backutensilien holzBackutensilien für Jung und Alt!

Manchmal ist es eine ganz schöne Herausforderung, gemeinsam mit den Kindern in der Küche zu kochen oder zu backen. Man möchte sie so viel wie möglich selber machen lassen, aber man möchte lieber nicht, dass sie schweren oder gefährlichen Kochutensilien zu nahe kommen. Uulki hat eine Lösung für dieses Problem! Unsere Backhelfer, inklusive Backspatel aus Holz und Gummi/Silikon, Pfannkuchenspatel, Rührlöffel, Nudelholz und Schneebesen, sind alle sehr sicher in der Anwendung und haben keine gefährlichen scharfen Kanten, an denen du oder deine Kinder sich verletzen könnten. Außerdem sind die meisten unserer Produkte aus Holz. Aus diesem Grund sind die Utensilien leichtgewichtiger als Küchenhelfer aus Metall. Mit den Uulki Backutensilien kannst du deine Kinder unbesorgt kochen und backen lassen!

Rezept für veganes Mürbeteiggebäck

sandplaetzchen muerbeteiggebaeckKekse aus Mürbeteig (auch: Sandplätzchen) sind mit die am einfachsten zu backenden Kekse. Auch in der veganen Version! Sie sind ideal für das Backen mit Kindern, weil man die Kekse im Anschluss mit Süßigkeiten, Glasur oder Schokolade verzieren kann. Außerdem ist der Teig fest genug, um ihn ausrollen und lustige Formen ausstechen zu können. Mürbeteigkekse zu backen macht am meisten Spaß – und das Ganze ist ein Kinderspiel!

Zutaten für ca. 20 Kekse (Cookies):
200 g vegane Margarine
100 g Zucker
1 Teelöffel Vanille-Extrakt
300 g Weißmehl (gesiebt)

Zubereitung:
Wiege alle Zutaten und heize den Backofen auf 160° C vor, bevor du mit der Herstellung des Teigs beginnst. Margarine, Zucker und Vanille-Extrakt zusammen schaumig rühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Du kannst den Teig mit einem Schneebesen oder einem elektrischen Rührgerät anrühren.

Danach das Mehl zur Margarine-Zucker-Masse geben und unterrühren. Den Teig zu einer Teigkugel verkneten.

kochutensilien holzLege die Teigkugel für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank, um sie ruhen zu lassen. In der Zwischenzeit kannst du die Arbeitsfläche vorbereiten, auf der du den Teig ausrollen möchtest. Reinige die Arbeitsplatte und trockne Sie sie gut ab. Dann etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen. Bemehle auch das Nudelholz ein bisschen. So wird verhindert, dass der Teig festklebt.

Nimm die Teigkugel aus dem Kühlschrank und rolle sie mit dem Uulki Nudelholz aus, bis sie eine Dicke von etwa 1,5 cm hat. Jetzt kannst du Formen ausstechen und die Plätzchen dann mit etwas Zucker bestreuen, bevor du sie in den Ofen schiebst. Falls du die doppelte Menge des Rezepts hergestellt hast, ist es am einfachsten, die Teigkugel vor dem Ausrollen in zwei Stücke zu schneiden. Das funktioniert ganz mühelos z. B. mit dem Teigschaber (Teigkarte) von Uulki.

Kekse backen: Lege die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und backe sie 12 bis 15 Minuten lang bzw., bis sie an den Rändern goldbraun sind. Wende die Kekse nach der Hälfte der Backzeit – so stellst du sicher, dass sie gleichmäßig gebacken werden. Lasse die Kekse mindestens 10 Minuten lang abkühlen.

Jetzt sind die Kekse fertig zum Verzehr … oder du kannst sie mit einer Glasur, Schokostreuseln und/oder anderen Süßigkeiten dekorieren! Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Quelle: Veganes Mürbeteiggebäck

Rezept für vegane Schokokekse (Chocolate Chip Cookies)

vegane SchokokekseDiese Schokokekse (Schoko Cookies) sind dick, außen knusprig und innen weich. Genau wie es bei einem richtigen Chocolate Chip Cookie sein sollte! Diese Kekse sind ein echter Klassiker – und buchstäblich jeder mag sie. Ihr könnt diese Kekse also nur für euch selbst backen, aber sie eignen sich auch hervorragend als Geschenk!

Zutaten für ca. 16 Cookies:
100 g Kokosnussöl (nicht geschmolzen!)
250 g brauner Zucker
2 Teelöffel Vanille-Extrakt
60 ml (ca. 4 ½ Esslöffel) Kokosmilch
2 ½ Esslöffel Apfelmus (ungesüßt)
300 g Weißmehl
1 Teelöffel Baking Soda (Natron) oder Backpulver
½ Teelöffel Salz
350 g vegane Schokoladenstückchen (z. B. geraspelte vegane Schokolade)
Meersalzflocken (optional)

Zubereitung:
Den Ofen auf 190° C vorheizen und ein großes Backblech mit Backpapier auslegen.

Nimm eine große Schüssel und vermische das Kokosöl, den braunen Zucker und Vanille-Extrakt, bis alles gut vermischt ist. Jetzt die Kokosmilch und das Apfelmus hinzugeben und alles mit einem Schneebesen gleichmäßig verrühren. In einer weiteren Schüssel Mehl, Baking Soda und Salz miteinander gut vermischen.

Gib nun die trockenen Zutaten zu den anderen in die Schüssel und verrühre alles mit einem Uulki Kochlöffel oder einem Uulki Gummi-Backspatel, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Der Teig wird ziemlich fest sein. Anschließend 300 g vegane Schokosplitter (ca. 50 g übrig lassen) unterheben.

Die Plätzchen (Schoko Cookies) backen: Teile den Teig in golfballgroße Kugeln auf und lege diese auf das Backblech, jeweils einige Zentimeter voneinander entfernt. Drücke die Kugeln mit der Rückseite eines Löffels oder dem Boden eines Trinkglases platt. Backe nun die Kekse für 9 bis 10 Minuten bzw., bis sie einen goldbraunen Rand bekommen und in der Mitte fest geworden sind. Drücke die übrigen Schokosplitter in die noch warmen Kekse und (optional) bestreue sie mit den Salzflocken.

Lasse die Kekse 15 Minuten abkühlen, bevor du sie vom Backblech auf eine andere Oberfläche überführst. Wenn die Kekse vollständig abgekühlt sind, können sie gegessen oder als Geschenk verpackt werden!

Quelle: Vegane Schokokekse

Rezepte für knusprige Erdnuss-Cookies

erdnuss cookies rezepteDies ist der perfekte Keks für alle Erdnussbutterliebhaberinnen und -liebhaber! … Und man kann diese Cookies mit ganz gewöhnlichen Zutaten herstellen. Diese Cookies sind knusprig und voller leckerem Erdnussbuttergeschmack. Ein zusätzliches Plus ist, dass du den Teig bis zu 3 Monate lang einfrieren kannst. Auf diese Weise kannst du einen Erdnuss-Cookie zum Kaffee genießen, wann immer du willst … oder mit Schokomilch, für die Kleinen.

Zutaten für ca. 20 Cookies:
200 g Zucker + 50 g zum Bestäuben der Kekse
110 g vegane Margarine
250 g Erdnussmus (oder Erdnussbutter ohne Stückchen)
1 Esslöffel Vanille-Extrakt
200 g Weißmehl
1 Teelöffel Baking Soda (Natron)
1 Teelöffel Backpulver
½ Teelöffel Salz
1 Esslöffel pflanzliche Milch (z. B. Sojamilch, Hafermilch, Mandelmilch, …)

teigschaberZubereitung:
Zucker (200 g; 50 g Zucker übriglassen) und Margarine mit einem Schneebesen oder einem Rührgerät cremig rühren. Erdnussmus/Erdnussbutter und Vanilleextrakt gut untermischen.
Mehl, Baking Soda, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel gut vermischen. Diese Zutaten dann mit dem Uulki Backspatel aus Gummi oder Silikon zu den flüssigeren Zutaten geben und unterrühren, bis ein fester Teig entsteht.

Teste, ob der Teig fertig ist, indem du versuchst Teigkugeln zu formen. Zerfallen die Teigkugeln nicht mehr? Dann kannst du schon loslegen. Falls die Teigkugeln doch noch zerbröckeln, gib noch (je nach Bedarf) einen oder mehrere Esslöffel Pflanzenmilch zum Teig und knete sie in den Teig, bis die Kugeln nicht mehr auseinander fallen. Es kann sein, dass du noch bis zu drei zusätzliche Esslöffel Pflanzenmilch hinzufügen musst.

Nun den Ofen auf 190° C vorheizen. In der Zwischenzeit den Plätzchenteig zu Kugeln rollen und diese dann im übrigen Zucker rollen. Lege sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und drücke sie mit einer Gabel, einem Spatel oder einem Trinkglas ein wenig platt.

Plätzchen backen: Backe die Kekse 15 Minuten lang bzw., bis sie goldbraun sind. Die Kekse sollten noch weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen, sie werden aber beim Abkühlen aushärten. So kommen Erdnussbutterplätzchen zur Welt!

backzubehoerQuelle: Knusprige Erdnuss-Cookies

Umweltfreundliche Geschenkverpackungen

Wenn du und deine Kleinen beschließen, Kekse an Verwandte, Freunde oder Bekannte zu verschenken, wollt ihr sie vielleicht auch schön einpacken. Da für uns bei Uulki die Umwelt einen hohen Stellenwert hat, möchten wir dir einige Ideen vorstellen, wie du deine köstlichen Kekse auf umweltfreundliche Weise einpacken kannst. Vermeide am besten Plastik (Folien usw.) und überlege, ob eine Blechkeksdose vielleicht das Richtige ist. Es gibt solche Dosen in allen möglichen Formen, Farben und Mustern und sie sind wiederverwendbar. Nur Vorteile! Du könntest die Kekse auch in eine Pappschachtel legen oder in eine Papiertüte einwickeln, denn diese Materialien sind leicht zu recyceln. Seid ihr bereit, ein Lächeln auf die Gesichter der Beschenkten zu zaubern?

Entdecken Sie die Backwerkzeuge von Uulki: